Spaziergang durch die Grönauer Heide

Zu einem Spaziergang durch das Stiftungsland Grönauer Heide laden am Freitag, 30. Juni 2017, um 16.00 Uhr die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein gemeinsam mit der Stiftung Grönauer Heide und der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BIMA) ein.  Diese Wanderung ermöglicht ein besonderes Naturerlebnis durch Einblicke in den üblicherweise für die Öffentlichkeit gesperrten Nordteil der Grönauer Heide.
Die pinken Blüten der geschützten Heidenelke und Heidepflanzen erwarten die Besucher ebenso, wie die kleine Gallowayherde, die mit ihrem Appetit auf Gras und Sträucher dabei hilft, die wertvollen Heide- und Magerrasenflächen offen zu halten. Auf dem rund zwei-stündigen Spaziergang wird auch das Pflegekonzept für das europaweit geschützte NATURA 2000-Gebiet erläutert.

Treffpunkt
für die kostenlose Führung ist: am Schlagbaum im Alten Postweg in 23627 Groß Grönau.

Hintergrund:


Der Nordteil der Grönauer Heide ist Teil des Nationalen Naturerbes der Bundesrepublik, zu dem bundesweit Bergbaufolgelandschaften und ehemals militärisch genutzte Liegenschaften gehören, die eine große Bedeutung für den Erhalt der Biologischen Vielfalt in Deutschland haben. Für die Öffentlichkeit ist das Gelände wegen der unberührten Flora und Fauna sowie Altlasten des Übungsbetriebes von Polizei und Militär normalerweise nicht zugänglich. Um dennoch den Bürgerinnen und Bürgern Einblicke in das Gebiet zu gewähren, bieten die Veranstalter in unregelmäßigen Abständen geführte Wanderungen an.